madrid

Madrid für Deutsche

Please wait for while...
Madrid

Madrid für Deutsche



    Sechs besonders traditionsreiche Bars in Madrid

    07.07.2017 - Ana Caballero 

    Statistiken zufolge verfügt Spanien weltweit über die größte Bardichte. Mit insgesamt 260.000 Bars kommt eine Bar auf 175 Einwohner. Auch Madrid wäre nicht Madrid ohne seine zahlreichen Bars, von denen sich in beinahe jeder Straße mindestens eine befindet. Die berühmtesten Viertel der Stadt – Malasaña, La Latina, Barrio de las Letras und so weiter – leben von den vielfältigen Bars, die ihnen ihren jeweiligen Charakter verleihen. Ob in der Mittagspause, nach Feierabend oder zu späterer Uhrzeit, die Madrileños finden immer einen Anlass, um mit Kollegen, Freunden oder der Familie eine copa trinken zu gehen. Im Folgendenden eine Auswahl besonders traditionsreicher Bars der spanischen Hauptstadt.

     

    Casa Labra

    Diese Bar an der Puerta del Sol erlangte als Geburtsort der Spanischen Sozialistischen Arbeiterpartei (PSOE) Berühmtheit, die hier 1879 von Pablo Iglesias gegründet wurde. Die Einrichtung ist noch von damals, außen sticht die Holzfassade hervor, drinnen der große Spiegel.
    Die Casa Labra ist nicht nur aufgrund ihrer Geschichte einen Besuch wert, sondern vor allem auch wegen ihrer vorzüglichen Spezialität: Kabeljau-Kroketten und -Schnitten (Croqueta y Tajada de Bacalao).

     

    El Palentino

    Im traditionsreichen El Palentino in Malasaña haben sich seit seiner Eröffnung im Jahr 1942 schon sämtliche Generationen junger Leute und Intellektueller eingefunden. Zu erkennen an ihrer Fassade aus kaputtem Marmor und den Aluminiumfenstern, lockt die Bar heute mit besonders günstigen Getränkepreisen, wodurch es hier in den Abendstunden meist sehr voll wird.

     

    Casa Alberto

    Auch die seit 1827 bestehende Casa Alberto besitzt eine Geschichte, die weit zurückreicht. Sie befindet sich im Barrio de las Letras auf dem Grundstück, auf dem Spaniens berühmtester Schriftsteller Miguel de Cervantes gelebt und den zweiten Teil des Don Quijote verfasst hat. In den siebziger Jahren besuchte der erste demokratische Bürgermeister Madrids, Enrique Tierno Galván, besonders gerne diese Bar, die bis heute mit ihrer traditionsreichen Einrichtung, dem Wermut aus dem Hahn und guten Tapas besticht.

     

    Casa Amadeo Los Caracoles

    Brechend voll wird es jeden Sonntag in der Casa Amadeo Los Caracoles von 1942, wenn sich die Besucher des Rastro-Marktes dort eine Pause gönnen. Die bunt gemischten Gäste können sich einer großen Auswahl an Tapas erfreuen, die sich bei Weitem nicht auf Schnecken beschränken, wie der Name der Bar vermuten lassen könnte.

     

    Casa Julio

    Diese Bar war bereits seit ihrer Eröffnung im Jahr 1921 wegen ihrer hausgemachten Kroketten mit verschiedenen Füllungen beliebt. 2000 erlangte sie jedoch noch aus einem anderen Grund internationale Berühmtheit: Die irische Band U2 stattete ihr während ihres Aufenthaltes in Madrid einen Besuch ab, um dort ein Fotoshooting durchzuführen. Seitdem ist die Casa Julio mit ihrer roten Fassade als die Bar der Kroketten von U2 bekannt.

     

    Casa Pepe

    Bei den meisten Madrilenen bekannt ist ferner die Bar Casa Pepe im Barrio de Pilar im Norden der Stadt. Sie trägt den wenig schmeichelhaften Spitznamen „Pepe el guarro” (zu Deutsch: Pepe das Schwein), zu dem sie aufgrund der oft auf dem Boden liegenden Hühnerflügel-Reste kam. Zu ihrer Spezialität gehören die Bierrunden, die durch Tapas wie etwa den Hühnerflügeln begleitet werden. Geben die Kunden Trinkgeld, wird jedes Mal als Zeichen des Dankes eine Glocke geläutet.

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 21.07.2017 [Kommentare: 0]

      Mediterrane Spezialität: Coca, die spanische Variante der Pizza

      Kaum ein katalanischer Bäcker führt sie nicht im Sortiment: die Coca. Das in der gesamten spanischen Mittelmeerregion beliebte Gebäck gibt es in zahlreichen Variationen. Es ähnelt einer italienischen Pizza und ist doch nicht dasselbe.Der Ursprung der Coca liegt in der Verwertung des nicht aufgegangenen Brotteigs. Anstatt den Teig zu.. Artikel weiterlesen

    • 28.04.2017 [Kommentare: 0]

      Literarische Cafés in Madrid

      Ein guter Kaffee, ein leckeres Stück Kuchen und ein spannendes Buch - was braucht es mehr zum Glücklichsein? Die Kombination aus allen dreien findet man in Städten mit so literarischem Hintergrund wie Madrid vielfach. Es sind Orte, an denen eine interessante Lektüre von einem Tee begleitet wird oder die beim Lesen verbrauchte Energie.. Artikel weiterlesen

    • 13.03.2017 [Kommentare: 0]

      Kochgesellschaften: eine kulinarische Erfindung baskischer Männer

      Die baskische Küche gehört zu den besten in ganz Spanien. Zum Teil liegt das an den hervorragenden Zutaten, zum Teil an der Experimentierfreudigkeit der baskischen Köche, die regionale Traditionen gekonnt mit kulinarischen Innovationen vereinen. Vor allem aber liegt es wohl einfach an der Liebe zu gutem Essen, die alle Basken miteinander.. Artikel weiterlesen

    • 24.02.2017 [Kommentare: 0]

      Weinbauregion Penedès: Wein und Cava aus Katalonien

      Der Penedès: In dieser Gegend von Katalonien zwischen der Ebene an der Mittelmeerküste und den ihr vorgelagerten Bergen werden weltweit bekannte Weine von hervorragender Qualität erzeugt. Sie werden aus traditionellen einheimischen, aber auch aus erst kürzlich eingeführten Rebsorten hergestellt. In den meisten Fällen handelt es sich um.. Artikel weiterlesen

    • 05.01.2017 [Kommentare: 0]

      El Roscón de Reyes: ein Kuchen zum Dahinschmelzen

      Der gastronomische Reichtum Spaniens erreicht an Weihnachten seine höchste Ausdrucksform. Diese Zeit des Jahres ist gekennzeichnet von Festen und feierlichen Veranstaltungen, aber auch von gutem Essen und, wie sollte es anders sein, dem typischen Weihnachtsgebäck. Das sind exquisite, kunstvoll hergestellte Köstlichkeiten, von denen einige.. Artikel weiterlesen

    • 07.12.2016 [Kommentare: 0]

      Die besten Burger Madrids

      Frisch zubereitet, qualitativ hochwertig und vor allem lecker - so müssen Burger sein! Viele Restaurants in Madrid haben sich in den vergangenen Jahren auf deren Herstellung spezialisiert, achten auf die kleinsten Details, zu denen die Präsentation sowie die Auswahl der Zutaten gehören, und lassen sich immer wieder zu neuen Kreationen.. Artikel weiterlesen

    • 01.12.2016 [Kommentare: 0]

      Deliveroo, Just Eat und Co.: Zahl der Online-Essenslieferdienste in Spanien wächst

      Das Essen seines Lieblingsrestaurants bequem nach Hause geliefert bekommen – diesen Service kann man seit einigen Jahren in vielen europäischen Großstädten von Online-Lieferdiensten wie Just Eat, Foodora oder Deliveroo in Anspruch nehmen. Die Plattformen, die auch mit Restaurants kooperieren, die bisher keinen Lieferservice angeboten.. Artikel weiterlesen

    • 07.10.2016 [Kommentare: 0]

      Dieses ist die authentische valencianische Paella

      Der britische Starkoch Jamie Oliver verärgert diese Woche Spanien, weil er auf Twitter in seinem Rezept der Woche Paella mit Chorizo empfiehlt. Wir möchten Ihnen das authentische valencianische Paella-Rezept vorstellen. Zutaten Zutaten für 10 Personen: 1 kg Reis, 2 kg Hühnchen, 1 kg Kaninchen, 300 g Tomate, 500 g grüne Bohnen, 250 g .. Artikel weiterlesen

    • 31.03.2016 [Kommentare: 0]

      Küchenchefs auf Rädern: die MadrEAT lädt zum Schlemmen ein!

      Madrid ist eine Stadt, die stets offen ist für neue Ideen. Sie ist der Schmelztiegel für die unterschiedlichsten Kulturen, Produkte, Traditionen, aber auch Küchen. Daher trifft sich hier die ganze Welt und fühlt sich zu Hause. Aus diesem Grund haben sich verschiedene Restaurant- und Küchenchefs zusammengetan, um “MadrEAT” zu gründen mit.. Artikel weiterlesen

    • 07.03.2016 [Kommentare: 0]

      Schnell ein Essen unterwegs: spanische Restaurantketten

      Die meisten Menschen verbinden mit Essen und Spanien Paella, verschiedene Wurstwaren wie den Serrano-Schinken oder die herzhafte Paprikawurst, Tapas wie Kroketten oder Tortilla oder auch deftige Eintöpfe. Und das alles schmeckt natürlich am besten in Gesellschaft! Die Spanier sind bekannt für ausgedehnte Mahlzeiten, die bis in die späten.. Artikel weiterlesen