madrid

Madrid für Deutsche

Please wait for while...
Madrid

Madrid für Deutsche



    Spanien und seine Kathedralen: Welche ist die schönste im ganzen Land? Teil 1

    10.05.2017 - Meike von Lojewski / Madrid und Barcelona für Deutsche 

    Die schönsten Kathedralen Spaniens zu bestimmen, fällt wirklich nicht leicht. Fast jede Stadt im Land weist ein beeindruckendes Gotteshaus auf, wobei sich jedes durch ein anderes Merkmal wie zum Beispiel seine Eleganz, Türme, Kirchenfenster oder Grösse auszeichnet. Manche wiederum stechen durch ihre solide Konstruktion hervor, andere durch ihre verspielte Bauweise. Entscheiden Sie also selbst, welche ihre Lieblingskathedrale in Spanien ist.

     

    Der Bau der gotischen Kathedrale Santa María de Regla von León wurde von König Ordoño II als Dank für seinen Sieg über die Mauren in der Schlacht von San Esteban de Gormaz in Auftrag gegeben. Er begann im Jahr 1205 unter Bischof Martin Fernández und wurde im Laufe der Zeit unter verschiedenen Architekten immer wieder verändert und ausgebaut, so dass die Kathedrale ihre endgültige Form erst im 19. Jahrhundert erhielt. Eines der Highlights der Kathedrale sind sicherlich die 125 mittelalterlichen Glasfenster, die prachtvolle Darstellungen wie Ornamente, biblische Szenen oder Wappensymbole verschiedener Könige zeigen. Scheint die Sonne durch die riesigen Glasfenster, entsteht durch die pastellgelben Steine der Mauern ein wunderbar warmes Licht, das dem Bauwerk den Spitznamen “Haus des Lichts" einbrachte.

     

    Santiago de Compostela ist das Ziel aller Pilger, die den Jakobsweg begehen. In der berühmten Kathedrale, die - wie man sie heute sieht - im 11. und 12. Jahrhundert entstand, befinden sich die Gebeine des Heiligen Jakobs. Das Grab des Apostels wurde Anfang des 9. Jahrhunderts gefunden. Eine weitere Besonderheit ist der Altar, der von einem vergoldeten Baldachin geschmückt wird. Darunter befindet sich eine Gruft mit einem silbernen Schrein, der die Reliquien enthält, unter anderem ein auf das Jahr 874 datiertes goldenes Kruzifix, das einen Splitter des Kreuzes Christi beinhalten soll.

     

    Mit dem Bau der ebenfalls gotischen Kathedrale Santa María von Burgos wurde 1221 begonnen. Die Grundsteinlegung erfolgte durch Ferdinand III., damaliger König von Kastilien. Im Innern beeindruckt als Besonderheit die "Capilla del Condestable" mit ihrem Sterngewölbe. Viele weitere Anbauten und Kapellen umgeben heute die Kathedrale. Seit 1984 besitzt die Kathedrale den Status "Weltkulturerbe der UNESCO” und ist damit die einzige in Spanien.

     

    Im Jahre 1410 beschloss der Kirchenrat von Sevilla, “eine so gute Kirche zu bauen, die ihresgleichen sucht und der Größe und Bedeutung Sevilla und ihrer Kirche gebührend entspricht“. Das Gotteshaus wurde auf den Mauern der ehemaligen Almohaden-Moschee errichtet und ist heute das drittgrösste der Welt, nach dem Petersdom in Rom und der St. Paul´s Cathedral in London. Ihre 68 Rippengewölbe werden von 60 Säulen getragen. In ihr befinden sich über 30 Kapellen sowie weitere Räume, wie der Ornamentensaal, das Kapitel, das Kapitelhaus, die Hauptsakristei und die Sacristía de los Cálices (Kelchsakristei), der Chor und zahlreiche Altare.

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 26.11.2018 [Kommentare: 0]

      Der Schnee kann kommen: Die städtischen Ski- und Snowboard-Kurse 2019

      Die Stadt Madrid hat für die kommende Skisaison 2019 sein 31. Programm für alle Wintersportfreunde veröffentlicht, in dem sowohl Ski- als auch Snowboard-Kurse zu einem sehr fairen Preis angeboten werden. Das Angebot richtet sich vor allem an Erwachsene, Familien, und an Bürger, die diese Möglichkeit bisher noch nicht genutzt haben sowie.. Artikel weiterlesen

    • 16.07.2018 [Kommentare: 0]

      Teurere Mietwagen, weniger Ferienunterkünfte: Kann man eigentlich noch nach Mallorca reisen?

      Mallorca galt lange Zeit als 17. Bundesland Deutschlands. Auch im letzten Jahr strömten über zehn Millionen ausländische Touristen – davon waren die Hälfte Deutsche – auf die Balearische Insel, die kaum größer ist als das Saarland. Für die Urlauberflut wurden 2017 geschätzte 100.000 Mietwagen zusätzlich auf die Insel verschifft. Auch wen.. Artikel weiterlesen

    • 06.07.2018 [Kommentare: 0]

      Die Inszenierung Barcelonas als mittelalterliche Stadt

      Alles für den Touristen/ oder: Gotic Fake. Fast jeder kennt und liebt es: das Gotische Viertel von Barcelona. Es ist eines der ältesten Viertel Barcelonas und erstreckt sich rund um die Kathedrale, zwischen den Straßen Carrer del Bisbe, Tapieria, der Via Laietana und der Avinguda de la Catredral. Es gehört zu einem der vier Stadtviertel,.. Artikel weiterlesen

    • 02.02.2018 [Kommentare: 0]

      Ibiza ist teuerstes Reiseziel im Mittelmeer

      Die Hotelbesitzer der Balearen setzen seit Jahren darauf, dass nicht die Quantität der Touristen maßgebend sein soll, sondern die Qualität. Unter dieser Prämisse haben die Unternehmer in den letzten Jahren mehr als 1,5 Millarden Euro in den Umbau, die Renovierung und die Standardverbesserungen der Unterkünfte investiert, um in einem glob.. Artikel weiterlesen

    • 11.01.2018 [Kommentare: 0]

      Spaniens Wilder Westen: Die Wüste von Tabernas

      Die einzige Wüste Europas befindet sich im südspanischen Andalusien, etwa 30 km nördlich von Almería. Mit ihrer kargen, hügeligen Landschaft, die von bizarren Felsformationen durchzogen wird, erinnert die Wüste von Tabernas an den amerikanischen Wilden Westen. So bot sie zahlreichen Filmregisseuren die perfekte Kulisse, um dort einige.. Artikel weiterlesen

    • 28.12.2017 [Kommentare: 0]

      Der archäologische Park Carranque entführt seine Besucher ins römische Reich

      Der archäologische Park von Carranque befindet sich am Fluss Guadarrama in der Provinz Toledo und ist sowohl von Madrid als auch von Toledo nur 35 Kilometer entfernt. Historisches. Während der Römerzeit wurde auf dem Weg von Toletum (heute: Toledo) nach Complutum (heute Alcalá de Henares) eine römische Villa errichtet, in der.. Artikel weiterlesen

    • 15.12.2017 [Kommentare: 0]

      Sinkende Hotelbelegungen in Barcelona

      Die Hotelbelegungen in Barcelona sind durch die politische Krise im Oktober um 9% und im November um 10,2 % gesunken. Auch die Einnahmen der Hotelbranche seien bereits weniger geworden, etwa 22 % weniger als im Vorjahr, und das obwohl zuvor von Januar bis Oktober beinahe Rekordzahlen erreicht worden seien. Diese sinkenden Zahlen würden.. Artikel weiterlesen

    • 27.10.2017 [Kommentare: 0]

      Wiedereröffnung des Planetariums Madrid

      Nach 31 Jahren wurde das Planetarium Madrid nach umfangreichen Renovierungsarbeiten, die eineinhalb Jahre angedauert hatten, am 4. Oktober wieder eröffnet. Die Bauarbeiten ermöglichten den Abschied von alten Computerbildschirmen, die nun durch neue, hochwertige Projektoren ersetzt wurden. Seit 1986 kamen über 5 Millionen Besucher und.. Artikel weiterlesen

    • 09.09.2017 [Kommentare: 0]

      Themenzüge in die Vergangenheit: Zeitreise mit Don Quijote und Co

      Wie war das früher? Damals, zu Lebzeiten von Miguel de Cervantes? Oder gar im Mittelalter? Alle, die sich das schon immer gefragt haben, können mit den Trenes Temátiscos von Madrid aus geradewegs in die Vergangenheit reisen und Entdeckungsreisen an historische Orte unternehmen. Alcalá de Henares entdecken. Der Tren de Cervantes bringt.. Artikel weiterlesen

    • 14.08.2017 [Kommentare: 0]

      Massentourismus in Spanien: Einheimische protestieren

      Der Fremdenverkehr sorgt in Spanien für einen wirtschaftlichen Aufschwung: Die Arbeitslosigkeit sank heuer auf ein Niveau, das seit 2008 nicht mehr erreicht wurde. Unter den Einheimischen wächst jedoch zugleich der Unmut über die negativen Auswirkungen des Tourismusbooms: Heftige Proteste gegen den Massentourismus sorgen derzeit in.. Artikel weiterlesen