madrid

Madrid für Deutsche

Please wait for while...
Madrid

Madrid für Deutsche



    NEWS: Unicef-Studie: Wie glücklich sind die deutschen Kinder?

    14.04.2013 - Meike von Lojewski / Madrid für Deutsche 

    Sie leben besser als die Kinder und Jugendlichen in den meisten anderen Ländern der Welt - und trotzdem sind viele Mädchen und Jungen in Deutschland unglücklich. Das hat eine Studie der UN-Kinderhilfsorganisation Unicef ergeben. Objektiv betrachtet steht demnach die junge Generation in Deutschland heute besser da als noch bei der vorigen Unicef-Studie von 2010: In den fünf Bereichen Bildung, Gesundheit und Sicherheit, Verhalten und Risiken, Wohnen und Umwelt sowie materielles Wohlbefinden belegte das Land damals zusammengefasst Platz acht. Diesmal liegt es auf Rang sechs. Auffällig ist jedoch, dass jeder siebte Jugendliche hingegen seine aktuelle Lebenssituation als mäßig bis negativ ansieht.

    Wie kann es zu dieser Kluft zwischen äusseren Lebensumständen und der Lebenszufriedenheit der Kinder selbst kommen, die in keinem der 29 untersuchten Industrieländern so gross ist wie in Deutschland? Bei den im ersten Teil der Studie untersuchten fünf Bereichen schafft es Deutschland 2013 insgesamt auf Platz sechs, das heisst in die Spitzengruppe hinter den Niederlanden und den skandinavischen Ländern. In Sachen Bildung beispielsweise ist die Bundesrepublik auf Platz 3 vorgerückt. Deutsche Schüler haben bei den neueren PISA-Tests ihre Leistungen deutlich verbessert. Zudem befinden sich 96 Prozent der Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 19 Jahren in Schule oder Ausbildung. Eine enorme Leistung, wenn man bedenkt, dass in Spanien oder Italien mehr als zehn Prozent der Jugendlichen unter 19 Jahren weder zur Schule gehen noch eine Lehrstelle haben.

    In keinem der anderen 28 Länder - so die Studie weiter - hat sich der Anteil der Jugendlichen, die rauchen, in den vergangen Jahren so deutlich reduziert wie in Deutschland. Mädchen und Jungen hierzulande konsumieren auch Alkohol und Cannabis deutlich seltener. Die früher bereits niedrige Zahl von Teenagerschwangerschaften ist noch weiter gesunken. Vorbildlich ist zudem die besonders niedrige Gewaltbereitschaft. Deutlich weniger als 30 Prozent sagen, im zurückliegenden Jahr in körperliche Auseinandersetzungen verwickelt gewesen zu sein.

    Trotz all dieser positiven Aspekte stürzt Deutschland beim zweiten Teil der Befragung, nämlich der Einschätzung der Lebenszufriedenheit der Jugendlichen selbst, in das untere Drittel der Rangliste ab. Lag es 2010 hier noch auf Platz zwölf, ist es nun auf Rang 22 abgefallen. Hans Bertram, Mitglied des Deutschen Unicef-Komitees und Professor an der Berliner Humboldt-Universität, erklärt dies so: “Wir müssen Kindern und Heranwachsenden besser zuhören und ihnen mehr Möglichkeiten zur Mitgestaltung eröffnen." Die einseitige Konzentration auf Leistung führe dazu, dass sich viele Kinder und Jugendliche ausgeschlossen fühlten. Es sei wichtig, das kindliche Wohlbefinden insgesamt in all seinen Aspekten zur Richtschnur der Politik zu machen, heißt es in der Unicef-Meldung weiter. Das Glück der Kinder sei nicht in Schulnoten zu messen. Stattdessen bräuchten Kinder Freiräume und Zeit, um in verlässlichen Beziehungen zu ihren Eltern und Geschwistern, den Freunden und Lehrern aktiv ihr Leben entdecken und gestalten zu können.

    Für die Untersuchung wurden in 29 Ländern mehr als 176.000 Kinder und Jugendliche im Alter von elf bis 15 Jahren befragt, in Deutschland rund 5.000. Die besten Lebensbedingungen - auch nach subjektiver Einschätzung der Befragten - haben laut der Studie Kinder in den Niederlanden. Schlusslicht in beiden erhobenen Bereichen ist Rumänien.

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 27.09.2018 [Kommentare: 0]

      5 Jahre Kooperation der Auslandsberufsschule FEDA Madrid mit Hessen

      Die bestehende 5-jährige Zusammenarbeit mit dem Land Hessen, das die Berufsschule FEDA Madrid seit 2013 mit der Entsendung des Berufsschullehrers Christoph Weissbach, unterstützt, hat FEDA vom 17. bis 20. September 2018 mit einer Fachtagung zum Thema berufliche Ausbildung in Spanien „made in Germany“ und „made in Spain“ gefeiert. Bei der.. Artikel weiterlesen

    • 04.06.2018 [Kommentare: 0]

      Das spanische Schulsystem

      Kindergarten und Vorschule. Bevor die Kinder in Spanien in das eigentliche Schulsystem eintreten, besuchen sie im Regelfall die Guardaria, die einer Kindertagesstätte entspricht (für Kinder von 0-3 Jahren). Außerdem gibt es Kindergärten bzw. Vorschuleinrichtungen. Die Educación infantil für Kinder von 3-6 Jahren ist staatlich finanziert... Artikel weiterlesen

    • 18.05.2018 [Kommentare: 0]

      Die Feda Madrid gewinnt den ersten Preis der Industrie- und Handelskammer Deutschland (IHK)

      MIT DEM PROJEKT “DUALE AUSBILDUNG: BRÜCKEN BAUEN ZWISCHEN DEUTSCHLAND UND SPANIEN“ GEWINNT DIE FEDA MADRID DEN ERSTEN PREIS DER INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER DEUTSCHLAND (IHK). Der Dachverband der Industrie- und Handelskammer Deutschland (DIHK) in Berlin hat in der sechsten Auflage des Wettbewerbs zwischen deutschen Auslandsschulen den.. Artikel weiterlesen

    • 25.04.2018 [Kommentare: 0]

      12 spanische Universitäten unter den 50 besten der Welt

      12 spanische Universitäten haben sich in konkreten Disziplinen unter den 50 besten der Welt platziert, gemäß dem Ranking Quacquarelli Symonds 2018 (QS). Denn 22 spanische Fakultäten gehören jetzt zu den besten der Welt; ein beachtenswertes Resultat, wenn man bedenkt, dass Spanien im internationalen Vergleich bisher eher durchschnittlich.. Artikel weiterlesen

    • 16.04.2018 [Kommentare: 0]

      Deine Zukunft startet jetzt in Barcelona. FEDA Barcelona

      Duale Ausbildung und duales Studium in einem offenen und multikulturellen Umfeld! Jetzt einsteigen und im September richtig loslegen. Ausbildung in einem internationalen Umfeld. Mehrsprachig. Kleine Klassen. Starke Partner. Noch läuft bei der FEDA-Barcelona das Bewerbungsverfahren für September 2018. Suchst du eine kaufmännische.. Artikel weiterlesen

    • 26.03.2018 [Kommentare: 0]

      Deutsche Ausbildung und duales Studium in Madrid: bilingual und bikulturell in die Zukunft starten

      Das Bewerbungsverfahren für das kommende Ausbildungsjahr 2018/2019 läuft auf Hochtouren an der FEDA Madrid! Deutsche und spanische Abiturienten können sich bewerben, um eine duale deutsche Berufsausbildung oder ein duales BWL-Studium, im September in Madrid zu starten. Die FEDA Madrid ist eine vom Auswärtigen Amt und der deutschen.. Artikel weiterlesen

    • 07.02.2018 [Kommentare: 0]

      El Colegio Hispano – Alemán in Madrid

      Die spanische Schule wurde 1961 mit dem Ziel gegründet, Deutsch bereits ab den ersten Schuljahren zu unterrichten, um so den Wünschen vieler Familien im Umkreis der Einrichtung gerecht zu werden. Seit 1980 wird Englisch ebenfalls bereits in den ersten Jahren der Schullaufbahn unterrichtet. Die Schule befindet sich in Chamartín (El Vigo),.. Artikel weiterlesen

    • 07.11.2017 [Kommentare: 0]

      Bilingüismo- Neue Erkenntnisse zum Thema Zweisprachigkeit

      Wenn wir daran denken, wie schwer es uns im Erwachsenenalter oftmals fällt, eine neue Sprache zu lernen, steht das offenbar ganz im Gegensatz zu zweisprachig aufwachsenden Kindern: Die Leichtigkeit mit der Kinder Sprachen lernen, scheint uns nur noch mehr darin zu bestärken, so früh wie möglich damit beginnen zu wollen. Doch wann genau.. Artikel weiterlesen

    • 04.09.2017 [Kommentare: 0]

      Anerkennung ausländischer Abschlüsse in Spanien

      Wer nach Spanien kommt, um hier zu studieren oder zu arbeiten, hat meist bereits in seinem Heimatland eine Ausbildung absolviert. Doch wie kann man sich diese Ausbildung in Spanien anerkennen lassen?Anerkennung universitärer AbschlüsseUm Ihren Titel anerkennen zu lassen, müssen Sie beim Ministerio de Educación, Cultura y Deporte.. Artikel weiterlesen

    • 18.07.2017 [Kommentare: 0]

      Auslandsjahr: Studium der spanischen Kultur mit dem Curso Superior de Cultura an der Uni de Madrid

      Ob Studium, Praktikum, Au-pair oder soziales Jahr – heutzutage gibt es zahlreiche Möglichkeiten für junge Leute, einige Monate oder ein ganzes Jahr im Ausland zu verbringen. Eine davon richtet sich an diejenigen, die sich besonders für die Kultur und Sprache Spaniens interessieren. Mit dem Curso Superior de Cultura bietet die Universidad.. Artikel weiterlesen